Loretto Familiensonntag Gallspach

Seit Oktober 2009 treffen sich jeden Monat 10 – 15 junge Familien zum Loretto- Familiensonntag. Um 12.45 Uhr beginnt das Familiengebet. Anschließend sind alle Eltern zum Vortrag eingeladen, die Kinder gehen in die Kinderbetreuungen. Für die ganz kleinen gibt es einen Spiel- und Krabbelbereich im hinteren Bereich des Saales. Im Anschluss an die Austauschgruppen enden die Kinderbetreuungen und jede Familie bekommt einen persönlichen Segen als Stärkung für den Alltag mit. Bei Kaffee und Kuchen lassen wir den Nachmittag schließlich gemütlich ausklingen.
Wir danken Gott für dieses Geschenk!
 

Ablauf

  • 12:45 Familiengebet
  • 13:15 Impuls/Beginn der Kinderbetreuung für Kindergarten- und Schulkinder; für die ganz kleinen ist im Saal ein eigener Spiel- und Krabbelbereich
  • 14:00 Austauschgruppen
  • ca. 14:30 Familiensegen
  • anschließend gemütlicher Ausklang mit Cafe und Kuchen

Termine:

 

Anmeldung

Seit vielen Jahren verbindet unsere beiden Familien eine tiefe Freundschaft getragen von einem regelmäßigen Familiengebetskreis. Eine innige Sehnsucht nach „mehr“ leitete uns zum Entschluss, einen Familiennachmittag in unserer Region einzuführen. Die Säulen der Loretto-Gemeinschaft tragen auch unseren Familiennachmittag. Seit Herbst 2011 ist unser Leitungsteam mit dem Ehepaar Biermeier und 2012 mit Ehepaar Keplinger bereichert worden.

Wir, Paul und Malu Feichtinger, haben uns als Diplomkrankenpfleger und –schwester im Krankenhaus kennen und lieben gelernt. Seit 2005 dürfen wir glücklich verheiratet und Eltern von Jakob, Raphael und Pia sein.

Seit 2001 sind wir, Manuel und Manuela Hattenberger, glücklich verheiratet und danken für unsere vier gesunden Kinder Christoph, Dominik, Jonathan und Miriam.

Wir, Andreas und Andrea Biermeier haben uns beim Loretto Gebetskreis in Salzburg kennen gelernt und sind seit 2003 glücklich verheiratet und Eltern von 2 Burschen, Moritz und Jakob.

Wir, Joachim und Barbara Keplinger haben uns 1999 in Linz kennengelernt.  2004 haben wir uns das Ja-Wort gegeben und uns in Scharten niedergelassen. Natürlich ließen auch die Kinder nicht lange auf sich warten.
In den darauffolgenden Jahren haben Clemens, Matthias und Melanie unsere Familie bereichert.